Eine Aus­wahl aus der bis­he­ri­gen Arbeit (chronologisch):

FILM

2017
Rezeptionistin/ “Wilsberg”/ Bava­ria Köln, ZDF

Regie: Tho­mas Kronthaler

2016
Frau Weber/”Schnick Schnack Schnuck”/ Coin Film

Regie: Lola Randl

2015
Dr. Lena Burger/ “Annunciation”/ KHM Köln

Regie: Ruhat Yil­diz
“Annun­cia­ton” Stu­dent Aca­demy Awards Finalists

2014
Bet­tina Ruff/”Rentnercops”/ Bavaria/ARD

Regie: Thors­ten Näter

2014
Prostituierte/”Wir sind die Flut”/Filmakademie Ludwigsburg

Regie: Sebas­tian Hilger

2014
Arbeitssuchende/”Free Hugs” (socialspot)/KHM Köln

Regie: Ser­giu Zorger/Lukas Hielscher

2012
Polizistin/”Alles wird Knut“/KHM Köln

Regie: Nico­las Jürgens

2008
Frau mit Kind/”Adidas Werbespot“/EM08

Regie: James Brown, Berlin

2006
Rike Simonis/”Dr. Herford“/ifs Köln

Regie: Chris­tian Gillmann

2005
Zeu­gin Jehova/”Vassko“/Filmakademie Ludwigsburg

Regie: Andreas Menck

2005
Ulla/”Mein Platz im Leben“/Sat. 1

Regie: Mar­kus Hansen

2004
Rezeptionistin/”Soko Köln“/ZDF

Regie: Kai S. Pieck

 

BÜHNE

2014/2015

Lysistrata/ „Lysistrata“/ Rebecca Kricheldorf/ Regie: Bet­tina Glaus/ Grenz­ga­en­ger Luzern

2014

“Raus aus Ber­na­das Haus”/frei nach Fede­rico Gar­cia Lorca/ Regie: Andrea Bleikamp/ Wehr­thea­ter Köln/ Ort: Stu­dio­bühne Köln

2013/2014
Chor-Sphinx /”Alles wei­tere ken­nen Sie aus dem Kino”/von Mar­tin Crimp/Regie: Katie Mitchell/Deutsches Schau­spiel­haus Hamburg

2013
Barvatarin/ “Chez Icke” von und mit Gesine Danckwart/ Impul­se­fes­ti­val 2013

2012
Schaff­ne­rin (Film), Live- Camera /”Reise durch die Nacht“/Friederike Mayröcker/
Regie: Katie Mitchell/Schauspielhaus Köln

Ein­ge­la­den zum Thea­ter­tref­fen Ber­lin 2013/ Thea­ter­fes­ti­val Avi­gnon 2013/ Nes­troy Preis 2013 als Beste deutsch­spra­chige Auf­füh­rung 2013

2012
Addi­tio­nal Live-Camera, Foleys, Dark Lady (Film)/”Rings of Saturn”/W. G. Sebald
Regie: Katie Mitchell/Schauspielhaus Köln

Ein­ge­la­den zum Thea­ter­fes­ti­val Avi­gnon 2012

2011
Thea­ter­Kon­zert von und mit Bohr, Schmid, Arlt/”Schubert – keeping it real”
Thea­ter­Kunst. e.V/Gebäude 9, Köln

2010
diverse Rollen/”Zieh den Ste­cker raus das Was­ser kocht“/Ephraim Kis­hon
Regie: Man­fred Greve/Tournee Thea­ter Hamburg

2010
Tochter/”Am Ziel“/Thomas Bern­hard
Regie: Marion Rothaar/Effingerstraße Bern-CH

2010
Chor/”Medea“
Regie: Andrea Bleikamp/Wehrtheater Köln

2009
Kassandra/”Kassandra“, frei nach Christa Wolf
Regie: Andre Wülfing/Consol Thea­ter Gelsenkirchen

2008/09
Chor (solo)/”Ödipus“/Sophokles
Regie: Hans-Günther Heyme/Pfalzbau Ludwigshafen

2006
Assistentin/”Biografie, Ein Spiel“/Max Frisch
Regie: Man­fred Greve/Tournee Thea­ter Hamburg

2006
Bär/”Oh wie schön ist Panama”/Janosch
Regie: Flo­rian Burg/Stadttheater Trier/Koproduktion

2005
Cosima/”Wagner auf Trib­schen“, Hans-Jörg Schnei­der
Regie: Liliana Heimberg/Freilicht-Theater Luzern

2005
Aase/”Peer Gynt“/Henrik Ibsen
Regie: Man­fred Greve/Tournee Thea­ter Hamburg

2003/04
Monodram/”Bombsong“/Thea Dorn
Regie: Bas­tiane Franke/Studiobühne Köln

2002/03
Junge Frau/”Messer in Hennen“/David Har­ro­wer
Regie: Bar­bara Theobaldt/Studiobühne Köln

2001/02
Mitzi/”Jubiläum“/George Tabori
Regie: Bas­tiane Franke/Studiobühne Köln

Nomi­nie­rung für das Fes­ti­val “Impulse” 2002

2000
meh­rere Rollen/”Candide“/Jugendclub
Regie: Alex­an­der Brill/Schauspielhaus Köln

 

PERFORMANCE

2014
Von Orléans ins Mit­tel­al­ter, Jung­frauen und Anderes- Lyrics’n Beats- von und mit Fre­de­rike Bohr, Artte­ha­ter Köln, Thea­ter­nacht Köln 2014

2013
“Wir brau­chen mehr Bäume”/ LEBEN & LASSEN
Fre­de­rike Bohr & Jan Arlt, Austel­lungs­er­öff­nung: ARLT pour L’ART, Kunst­ver­ein Koeln­berg 2013

2013
“Stadt Mensch in ihr und über­le­ben” oder „Wir brau­chen mehr Bäume!“/The High Art of Pop /LEBEN & LASSEN
Fre­de­rike Bohr & Jan Arlt, kunst:dialoge, Museum Lud­wig, Köln

2012
“Stadt- Mensch in ihr und über­le­ben”- lyrics@beats
Lyrics von Fre­de­rike Bohr//Sound: B.oa Myller// prä­sen­tiert im Rah­men der Thea­ter­nacht Köln 2012// Rake­ten­club Köln

2012
„Stadt – Mensch in ihr und über­le­ben“, Songs und Lyrik, Atmo­sphäre und Klang frei nach Edgar Allan Poe// Sound: B.oa Myller// Fotoraum Köln

2011
„kunsT­raum – wenn die nacht am tiefs­ten ist“/von Fre­de­rike Bohr&Ellen Gronwald/Musik: Daniel Sommer/ Lei­tung: Bet­tina Glaus/Fumetto Comix Fes­ti­val Luzern

2011
„life is love – wenn der tag am nächs­ten ist“/von Fre­de­rike Bohr& Ellen Gronwald/Am Ende der Wald/Festival Biesenthal/Brandenburg

2010
„what is art like?“/into the wild/von Fre­de­rike Bohr&Ellen Gronwald/Musik: Jan ArltWallraff-Richartz-Museum Köln

 

KÜNSTLERISCHE MITARBEIT

2014
“Villa Dolo­rosa. Drei miss­ra­tene Geburtstage”/ von Rebekka Kri­chel­dorf­von Rebecca Kricheldorf/ künst­le­ri­sche Mit­ar­beit­Re­gie: Bet­tina Glaus/Grenzgänger Luzern

2011
„Der ent­kom­mene Aufstand“/ Probenarbeit/UA Schau­spiel Köln
Regie : Schorsch Kamerun/Schauspiel Köln

2010
“Schwim­men wie Hunde”von Reto Finger/ künst­le­ri­sche Mit­ar­beit
Regie: Bet­tina Glaus/Grenzgänger Luzern, Zürich, CH

 

LESUNG

2014
“Hören sie gut zu und wie­der­ho­len sie”/ von und mit Jón Gnarr/ Ort: King Georg Köln

2013
“Wird Zeit daß wir leben”/von Chris­tian Geissler/ vor­ge­stellt von Det­lef Grumbach/ Ort: King Georg Köln

2009
„52 Wochenenden“/von und mit Jens Friebe/Ort: King Georg Köln

2009
„Ursula und 11.000 Jungfrauen“/Passagen Köln/Ort: my zoo, Ingo Stein

REGIE

2011
„B.ORDERLAND-frisch gestri­chen UA“/studiobühne.ensemble/Studiobühne Köln

 

GESANG

2011
„Rio Rei­ser“ mit Nawid Salimi a. d. Harfe/Passagen-Köln 2011/my zoo, Ingo Stein

2010
„Nylon- eine neue Zeit“/Passagen-Köln 2010/Goldschmiede Götten