Seit 2002

 

  • Lehr­be­auf­tragte im Bereich Schau­spiel­trai­ning an der Stu­dio­bühne Köln, Uni­ver­si­tät Köln  AKTUELL
  • Lehr­be­auf­tragte im Bereich Schau­spiel­trai­ning, Kör­per­hal­tung, Prä­senz an der Deut­schen Sport­hoch­schule Köln, M.A. Tanz­kul­tur V.I.E.W.
    Insti­tut für Tanz und Bewe­gungs­kul­tur
    Deut­sche Sport­hoch­schule Köln  AKTUELL
  • Thea­ter­päd­ago­gi­sche Tätig­keit im Bereich Schau­spiel­grund­la­gen, Präsenztraining
  • Museum Lud­wig Köln ( „kunst­dia­loge” und „Joblonge“)
  • RAA Wup­per­tal („Schule und Beruf“)
  • Jugend­kul­tur­haus Pass­wort: Cul­tra, Brühl (“Wan­der­tag im Rah­men der FSJ-Praktika” und “Mobile Arbeit” Street­wor­king) AKTUELL

PRÄSENZ – im dia­loG
(aus frz. pré­sence, Anwe­sen­heit, Gegenwart)

Wie ent­wickle ich ein Bewusst­sein um die eigene Prä­senz? Wann bin ich prä­sent und was bedeu­tet es, bewusst anwe­send zu sein, sobald ich in einen Dia­log mit ande­ren trete?
Aus­ge­hend von die­sen Fra­ge­stel­lun­gen wer­den wir einige Grund­la­gen der schau­spie­le­ri­schen Thea­ter­ar­beit ken­nen ler­nen: Körper-, Ima­gi­na­ti­ons­übun­gen und ein­fa­che Improvisationsaufgaben.

Zielsetzung/Ergebnis

Ein inhalt­li­cher Schwer­punkt liegt u.a. bei Begrif­fen, wie „Neu­tra­li­tät“, „Raum­wahr­neh­mung“, „Bewe­gung im Raum“, „Prä­senz sowie „Indi­vi­dua­li­tät“ und „Inter­ak­tion“. In Einzel-, Partner- und Grup­pen­übun­gen kön­nen in der Selbst­wahr­neh­mung erste Erfah­run­gen in diese Rich­tung gesam­melt werden.

Ziel ist es, die Teil­neh­mer in ihrem Selbst­be­wusst­sein zu stär­ken, sie für ihre
soziale Kom­pe­tenz zu sen­si­bi­li­sie­ren und ihnen eine Mög­lich­keit zu geben, sich in
ihrer Krea­ti­vi­tät ent­fal­ten zu können.

Themengebiete/Begriffe

Stär­kung des Selbst­bil­des, Iden­ti­tät, Iden­ti­fi­ka­tion, Inte­gra­tion, Respekt, Krea­ti­vi­tät, Solidarität

Honorar/Kursgebühr

Ein­zel­stunde: 60 €/ 60 min

Kurs für Grup­pen bis fünf Per­so­nen: 35 € p.P. / 60 min