FRAGMENTS – STARLINK – MEDUSA/ 2021

Posted by Frederike & filed under .

Fotos: Cars­ten Bockermann

ate­lier mobile – travelin’theatre prä­sen­tiert: FRAGMENTS – STARLINK – MEDUSA

FRAGMENTS – STARLINK – MEDUSA
Konzept/Regie: Jens Kuklik

Konzept/Dramaturgie: Hol­ger Kuklik

Cho­reo­gra­phie: Geral­dine Rosteius

Schau­spiel: Tho­mas Krutmann/ Hanno Dinger/ Fre­de­rike Bohr/ Aischa Lina Löbbert

Tanz: Seulki Hwang/ Lara Pilloni

Sound/Visualisierung: Axel Pulgar

Foto­in­stal­la­tion: David Klomfaß

Licht­de­sign: Gar­lef Keßler

Künst­le­ri­sche Bera­tung: Bet­tina Nampé

Text­mit­ar­beit: Wil­fried Bie­nek
Kos­tüm: Aischa Lina Löbbert

Pro­jek­tas­sis­tenz: Sabine Rübesamen/ Kat­rin Thier

Presse- Öffent­lich­keits­ar­beit: Neurohre&Andrä

Geför­dert durch: npn Natio­na­les Per­for­mance Netz/ Die Beauf­tragte der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medien/ Minis­te­rium für Kul­tur und Wis­sen­schaft des Lan­des NRW/ Neu­start Kultur

Spiel­ort: ate­lier mobile – tra­ve­lin’ theatre,

Auf Grund­lage der Geschichte vom Schiff­bruch der Fre­gatte Medusa schafft Jens Kuklik in Koope­ra­tion mit Cho­reo­gra­phin Geral­dine Rosteius und dem audio­vi­su­el­len Künst­ler Axel Pul­gar ein archäo­lo­gi­sches Ter­rain: Tanz, Schau­spiel, Objekte und gene­ra­tive Kunst grei­fen als Frag­mente inein­an­der, die Medusa-Erzählung ver­bin­det dabei als zen­tra­les Moment die Fund­stü­cke. Instal­la­tio­nen und Frag­mente wer­den auch außer­halb der Per­for­mance im archäo­lo­gi­sche Feld lesbar.

In FRAGMENTS – STARLINK – MEDUSA geht es um die Wun­der und Ver­bre­chen in der Ent­de­ckung der Welt. In Ver­mitt­lung von Tanz, Schau­spiel und gene­ra­ti­ver Kunst tas­tet das Pro­jekt durch Zei­ten und Sze­na­rien. Mythi­sche, mathe­ma­ti­sche und astro­no­mi­sche Fund­stü­cke wer­den sozio­lo­gi­schen und kolo­ni­al­ge­schicht­li­chen Zugän­gen und Men­schen­rechts­fra­gen gegenübergestellt.

Comments are closed.