La Strada- Ein Landstreich/ Köln 2019

Posted by Frederike & filed under .

Urauf­füh­rung! Thea­trale Stadt­er­kun­dung / Zelt­thea­ter
>ate­lier mobile – tra­ve­lin´ theatre< zeigt
La Strada – ein Landstreich

 

Eine Pro­duk­tion von und mit: Tho­mas Krut­mann (Zam­pano), Aischa-Lina Löb­bert (Gel­so­mina), Fre­de­rike Bohr (Pina), Elena Mar­tino (Matto), Jens Kuklik (Konzept/Regie/Collage), Wil­fried Bie­nek (Dramaturgie/Texte), Regina Melech (Songs), David Klom­faß (Pro­jek­tio­nen), Hol­ger Kuklik (Con­si­gliere), Roberta Thust (Pro­jek­tas­sis­tenz), neu­rohr & andrä (Presse und Öffentlichkeit)

 

Die här­teste Straße ist das Leben.

Vor der Real­ku­lisse eines auf­stre­ben­den Köl­ner Quar­tiers wird die Geschichte eines großäu­gi­gen Mäd­chens und eines gro­ben Artis­ten zu einer uni­ver­sel­len Para­bel um Liebe und Auf­op­fe­rung. Wer heute so eine Geschichte erzählt, ist aus Raum und Zeit gefal­len. Par­al­lel dazu die Geschichte einer Immo­bi­li­en­mak­le­rin, die Städ­ten etwas finan­ziert, das sie spä­ter teuer zu ste­hen kommt. Zwei Geschich­ten, eine geschich­tet auf die andere.

Das Stück fährt den Old-School-Zirkus vor die Neue-Welt-Ordnung. Ver­knüpft wer­den die Welt der Immobilien-Heuschrecken und Fel­li­nis Urge­schichte „La Strada“. Als Cha­rak­ter­stu­die, Par­cours und Boden­probe aus den Bau­gru­ben unse­rer Stadt.

„La Strada – ein Land­streich“ prä­sen­tiert eine Spu­ren­su­che zum Thema Bau­boom und Ver­drän­gung. Das Publi­kum begibt sich mit den Wan­der­künst­lern Zam­pano, Gel­so­mina, der Immo­bi­li­en­mak­le­rin Pina und ihren Geschich­ten auf einen sze­ni­schen Par­cours durch das Stadt­pla­nungs­ge­biet Deut­zer Hafen, hin zum Thea­ter­zelt im >Quar­tier am Hafen<, wo das Mär­chen vom Lied der Straße wei­ter­spielt – zwi­schen Poe­sie und Gewalt, zwi­schen Zei­ten­wende, Inves­ti­ga­tion und Clow­ne­rie.
Schau­spiel, Musik, eine Grat­wan­de­rung auf dem Seil. Geschich­ten aus fer­nen Zei­ten im damals fer­nen Land begeg­nen der nahen Stadt der Gegenwart.

Als Spu­ren­su­che mit dem Publi­kum stellt “La Strada” die Stadt und unse­ren Umgang mit ihren Res­sour­cen vor Ort auf die Probe. In der Gemen­ge­lage der daran geknüpf­ten Ansprü­che will das >tra­ve­lin’ theatre< den Dia­log und Syn­er­gien für eine lebens­werte Stadt beför­dern. So ist für den 28. Juni ein Dis­kus­si­ons­fo­rum zum Thema Stadt­ent­wick­lung geplant.

Geför­dert durch: Kul­tur­amt der Stadt Köln, Kul­tur­amt der Stadt Bonn

Tickets: 10-15 €, Reser­vie­rung unter 0178-1278794, Abend­kasse an der Dreh­brü­cke
Fes­tes Schuh­werk wird empfohlen!

Treff­punkt: Dreh­brü­cke am Deut­zer Hafen/Siegburger Straße 50 679 Köln-Deutz
Mi. 19. (Pre­miere), Fr. 21., Sa. 22. und So. 23. Juni, 19:30
18./20./21. Sep­tem­ber 19.30

 

Alle Infor­ma­tio­nen und Aktuelles:

atelier-mobile.jimdo.com/

Comments are closed.